Abteilungen
21.04.2016

Perfekte Saison für VSG-U18

Volleyballerinnen holen ungeschlagen den Meistertitel

 

Der weiblichen U18 der Volleyball-Spielgemeinschaft von DJK Arminia und TV Ibbenbüren gelang in dieser Saison ein ganz besonderes Kunststück, nämlich die `perfekte Saison`. Mit 28 : 0 Punkten und 28 : 0 Sätzen  errang die VSG unangefochten die Meisterschaft in ihrer Jugend-Bezirksliga und lag am Ende ganze acht Punkte vor dem Zweiten vom TVE Greven und zwölf Punkte vor dem Dritten (SC Arminia Ochtrup). Eine weitere, seltene Besonderheit  stellte die VSG beim Ballverhältnis auf. Mit 700 : 341 erzielte man mehr als doppelt so viele Ballpunkte in ihren Spielen wie ihre Gegner. Daß die VSG-Mädchen ihre Liga so beherrschten, war für Trainer Martin Wels vor der Spielzeit nicht abzusehen. In der vergangenen Saison belegte man in der gleichen Spielklasse den 2. Rang mit knappem Vorsprung vor den Plätzen Drei und Vier. „In jeder Saison ändern sich die Jugend-Teams aufgrund der Altersstruktur der Mädchen. Man weiss also nie, wie die anderen Mannschaften in der jeweils nächsten Saison aussehen. Allerdings haben meine Spielerinnen auch entsprechend gut gearbeitet, so dass sie sich den Meistertitel auch redlich verdient haben“, so Wels. Mit zehn Spielerinnen stand ihm ein recht ausgeglichener Kader zur Verfügung, in dem mehrere Spielerinnen flexibel  auf verschiedenen Positionen einsetzbar waren. Dies ist Teil der Ausbildungsphilosophie der VSG. Statt zu früh im Jugendalter zu spezialisieren, setzen die VSG-Verantwortlichen auf eine Komplett-Ausbildung der Mädchen, von der diese dann später profitieren können.                           Nach dem vielumjubelten Erfolg freuen sich die jungen Damen jetzt auf ein weiteres Highlight. Als Meister qualifizierten sie sich mit den fünf weiteren Bezirksliga-Meistern im Volleyball-Bezirk Westfalen-Nord für den Bezirkspokal, wo der Beste der Besten ermittelt wird.

 

zum Bild:

o.v.li.n.re.:  Lena Schneekloth, Lotta Siemon, Hanna Schmiemann, Gina Volkeri, Anna Schlüter, TVI-Vorsitzender Norbert Witzke, der die Mannschaft mit einem Präsent überraschte

u.v.li.n.re.: Trainer Martin Wels, Katharina Krützmann, Franziska Scheipers, Paula Raffius

es fehlen: Ella Plagemann und Lieska Knappmann

Artikel lesen
18.04.2016

18.04.2016

14.04.2016
Generalprobe bestanden
 
 
Am Sonntag veranstaltete die Aerobic-Abteilung des TVI ihr alljährliches öffentliches Training in der Halle West in Ibbenbüren.
Artikel lesen
Nach einleitenden Worten des Vereinsvorsitzenden Norbert Witzke führten die Trainerinnen Judith Dortmann und Nathalie Lammers durch das nachmittägliche Programm. Sie brachten dem zahlreich erschienen Publikum dabei das Wettkampfsystem der Sportaerobic mit seinen verschiedenen Altersklassen und Schwierigkeitslevels näher und erklärten unter Vorführung der Sportlerinnen die verschiedenen Schwierigkeitselemente. 
Den Start machten aber zunächst die Einsteiger in der Nachwuchsgruppe der Leistungsabteilung ab fünf Jahre. Diese hatten im Januar am Sichtungstraining teilgenommen und führten zur Freude der Zuschauer bereits jetzt zur Musik von Bibi Blocksberg ihre erste kleine Aerobic-Übung auf.
Das Hauptaugenmerk lag danach auf den Choreographien der verschiedenen Wettkampfteams, die sich Trainer und Sportler in den vergangenen Monaten zusammen erarbeitet haben. Diese wurden das erste Mal vor Publikum aufgeführt. Für die jüngsten im Alter von 6 – 9 Jahre war es sogar der erste Auftritt vor Publikum überhaupt, da sie dieses Jahr in ihre erste Wettkampfsaison starten werden. Dementsprechend groß war Sonntag die Nervosität hinter der Bühne. Am Ende konnten aber alle Starter die Zuschauer durch nahezu fehlerfreie Auftritte begeistern und wurden dafür mit viel Applaus belohnt. Auch das gesamte Trainerteam zeigte sich sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen und sieht dem ersten Wettkampf Ende April positiv entgegen. 
Neben der Leistungsgruppe stellte auch die Hobbygruppe unter der Leitung von Angelina Heiber und Leonie und Lara Stallbörger ihr können unter Beweis. Mit ihrem Tanz zu aktueller Musik trugen sie zur entspannten Atmosphäre bei. 
Neben dem Zweck als Generalprobe der Leistungsgruppe für den ersten Wettkampf komme es beim öffentlichen Training besonders darauf an, allen Freunden, Familien und interessierten Ibbenbürenern einen Einblick in die Sportart zu geben, sagte Trainerin Dortmann. Da die Wettkämpfe deutschlandweit stattfinden und jedes Mal mit langen Fahrten verbunden sind möchten wir einmal im Jahr auch in Ibbenbüren die Möglichkeit bieten, zu zeigen wofür die Mädchen so oft und diszipliniert in der Halle stehen. Neben dem Dank an alle Familien, die durch ihre Unterstützung das betreiben von Leistungssport in dieser Form erst möglich machen, galt besonderer Dank an diesem Nachmittag auch der Abteilungsleiterin Beate Stallbörger für ihr ehrenamtliches Engagement. 
Abgerundet wurde der Nachmittag schlussendlich durch Kaffee und Kuchen an der von Eltern organisierten Cafeteria. Wer das öffentliche Training verpasst hat, bekommt in diesem Jahr noch einmal Gelegenheit die Sportlerinnen vor Ort in Aktion zu erleben. Am 21. Mai findet in der Kreissporthalle erstmals in Ibbenbüren die offene Westfälische Landesmeisterschaft statt. Zu diesem Termin lädt der TVI bereits jetzt herzlich ein.
Schließen
14.04.2016

TVI-Turnerinnen räumen Titel ab

Die Turnerinnen des TVI waren am vergangenen Sonntag bei den Münsterlandeinzelmeisterschaften in Ochtrup nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern räumten vor allem auch als erfolgreichster Verein mit fünf Titeln mächtig ab. Obwohl es für die meisten Turnerinnen  der erste Wettkampf nach langer Wettkampfpause war,  erturnten sie einige Tageshöchstwertungen an den Geräten.

Artikel lesen
06.04.2016

Ab April 2016

BADMINTON

Artikel lesen
06.03.2016

Neuer Geschäftsführer des TVI

„Das ist ein historischer – oder zumindest bemerkenswerter Augenblick“, fand Norbert Witzke, TVI-Vorsitzender in seinen begrüßenden Worten.

Am 1. März wurde Markus Pilgrim als neuer und erster Artikel lesen