Zum Inhalt springen
 |  TVI

Neue Corona-Schutzverordnung - Weitreichender Wegfall von Schutzmaßnahmen - TVI hält Maskenpflicht aufrecht

Seit dem 3. April gilt im Land Nordrhein-Westfalen erneut eine neue Corona-Schutzverordnung. Dabei entfällt seit diesem Datum ein Großteil der bisherigen Schutzmaßnahmen - auch im Bereich des Sports. Der Turnverein Ibbenbüren wird jedoch die Maskenpflicht in Innenräumen bei Veranstaltungen und Sportangeboten des TVI abseits der unmittelbaren Sportausübung weiterhin aufrechterhalten.

Sowohl die 3G- und 2G+-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen entfallen werden seit dem vergangenen Montag nicht mehr flächendeckend vorgesehen. Somit unterliegt der Sportbetrieb erstmals seit 2 Jahren weitestgehend keinerlei Einschränkungen mehr. Bekannt ist aber auch, dass die 7-Tages-Inzidenz in NRW nach wie vor über einem Wert von 1.000 liegt und es insbesondere auch im Sport noch oberstes Ziel sein sollte, trotz der politischen Entscheidungen dafür Sorge zu tragen, dass sich möglichst wenig Menschen weiter infizieren.

Hierzu kann jede*r persönlich und im Vereinsumfeld beitragen:

  • Eigenverantwortlichkeit übernehmen: sich selbst und andere möglichst keiner unangemessener Infektionsgefahr aussetzen!
  • AHA-Regeln beachten (Abstand/Hygieneregeln/Maske/Lüften)!

Welche Regeln gelten beim TVI auf der Grundlage des Hausrechtes noch bzw. nicht mehr?

  • Die Maskenpflicht in Innenräumen außerhalb der unmittelbaren Sportausübung wird vorerst aufrecht erhalten (Ausnahme sind Veranstaltungen, die bereits gemäß der vorherigen Verordnung unter Anwendung der 2G oder 2G+ Regel das Tragen von Masken verzichtbar gemacht haben (z.B. für den Zuschauerbereich bei Veranstaltungen mit Publikum)).
  • Eine Zugangskontrolle nach dem 3G-Prinzip wird bei Angeboten ausschließlich für Vereinsmitglieder nicht mehr durchgeführt. Somit bleibt uns vorerst nur die Möglichkeit, 3G in jeder Gruppe auf freiwilliger Basis durchzuführen. Im Sinne einer solidarischen Vereinsgemeinschaft bitten wir alle Beteiligten, sich an einer freiwilligen 3G-Regelung, wie sie bis zuletzt Bestand hatte, zu beteiligen und so für den bestmöglichen gegenseitigen Schutz zu sorgen.

Auf diese Weise möchten wir unseren Sporttreibenden ein möglichst sicheres Sporterlebnis bieten und appellieren aus diesem Grunde auch an alle Sporttreibenden 3G auf freiwilliger Basis bis auf weiteres fortzusetze. Vielen Dank für dein Verständnis und Unterstützung!


Zurück zum Seitenanfang