Zum Inhalt springen

Orthopädischer Rehasport Osteoporose

Osteoporose ist eine Krankheit, die mit einem Verlust von Knochensubstanz verbunden ist. Beim gesunden Erwachsenen halten sich Knochenneubildung und Knochenabbaurate die Waage. Bei der Osteoporose ist dieses ausgewogene Verhältnis gestört: Entweder wird zu wenig Knochen neu gebildet, oder der Knochen wird vermehrt abgebaut.

Als Folge wird der Knochen porös und brüchig. Zu Knochenbrüchen kommt es hauptsächlich an Wirbelsäule und Oberschenkelknochen. Heute zählt die Osteoporose zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen des Knochens. Sie betrifft vor allem Frauen in und nach der Menopause. Sie tritt aber immer häufiger auch bei Männern auf.

Bewegung beugt dem Knochenabbau bei Osteoporose vor. Gezielte Schongymnastik hilft, beweglich zu bleiben. Die Kräftigung der Gesamtmuskulatur entlastet die Wirbelsäule. Neben der sportlichen Auseinandersetzung mit der Osteoporose wird auch der Einfluss der Ernährung auf die Krankheit besprochen.


Übungsleiterin

Renate Schonebeck


Unsere Trainingszeiten

Mittwoch, 9.00 - 9.45 Uhr, Judohalle 1, Anne-Frank-Schule
Mittwoch, 10.00 - 10.45 Uhr, Judohalle 1, Anne-Frank-Schule

Trainingsort

Sporthalle West
Schulstraße 25a
49477 Ibbenbüren

Zurück zum Seitenanfang